"Das Wissen und der Wirkstoff des Rohstoffes Schaf, darf einfach nicht verloren gehen."

Homepage:
www.aina-hautpflege.com/

Email:

office@derbiohofalden.at

Adresse:
Windgföll 23a
4272 Weitersfelden
Österreich

Auf dem Biohof von Kathi und Ingo (Katharina und Ingo Punkenhofer) findet man so allerlei Dinge in ihrem Hofladen, die auf ihrem eigenen Hof gedeihen. Doch was besonders in diesem kleinen, aber absolut feinen Laden hervorsticht, sind die verschiedensten Produkte des Rohstoffs Schaf.

Familie Punkenhofer jedoch, hat sich dieses alte Wissen bewahrt. Der Rohstoff Schaf wird in dieser Familie, großgeschrieben. Angefangen von der Wolle zum Filzen, bis hin zu den fertigen Socken aus einer kleinen Socken-Manufaktur.
„Mit den Kindern spielen wir gerne fangen, nach dem es Ingo mal wieder mit den Socken so aufzwirbelt hat, haben wir gesagt, da muss was Gescheites her.“ Genau aus diesem Impuls heraus, fanden sie die kleine Manufaktur, mit den Socken aus Wolle, die man eigentlich fast nicht kaputt bekommt, und alles schön warm, oder kühl hält.

Aber mit der Wolle hört sich ja die Leidenschaft und Expertise gegenüber dem Rohstoff Schaf nicht auf. Kathi und Ingo liebten ihre alltäglichen Kosmetika und Pflegeprodukte selbst so sehr, dass sie das Produkt und die Originalrezeptur von AINA aufkauften, um diese selbst zu Produzieren und zu vermarkten. Die Überzeugung der Familie zeigt sich deutlich in dem feinen Hofladen in Weitersfelden.

„Das Wissen und der Wirkstoff des Rohstoffes Schaf, darf einfach nicht verloren gehen.“ Und da der Zeitgeist immer mehr nach Ursprung schreit, ist es in der Tat eine Wohltat für die Region, dass Kathi und Ingo es sich zur Aufgabe gemacht haben, dieses alte Wissen, und die vollendeten Produkte des Schafes an die Frau und den Mäh, äh Mann zu bringen.

Schaut doch einfach bei Kathi und Ingo vorbei, lasst euch selbst davon überzeugen. Probiert es unbedingt einmal aus.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

"Das Wissen und der Wirkstoff des Rohstoffes Schaf, darf einfach nicht verloren gehen."

Ingo und Kathi Punkenhofer